SCHULEWIRTSCHAFT Stuttgart und Ingeus informieren Schulen und Arbeitsagentur über aktuelle Bewerbungsanforderungen

| Arbeitgeber Ingeus News Stuttgart Öffentliche Auftraggeber

Ein fehlerfreies Anschreiben, vollständige Bewerbungsunterlagen und ein professionelles Bewerbungsfoto – mehr braucht es doch nicht für eine erfolgreiche Bewerbung, oder? Weit gefehlt. Um sich aus der Masse abzuheben, um es nicht nur ins Vorstellungsgespräch oder Assessment Center zu schaffen, sondern im besten Fall auch den Arbeitsvertrag zu bekommen, braucht es heute mehr. 

Ein individuelles Anschreiben, das zeigt, dass sich der Bewerbende mit dem Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle oder dem Ausbildungsplatz beschäftigt und nicht im Akkord via Copy Paste Firmennamen und Stellenbezeichnungen ausgetauscht hat. Die Feinheiten und Details machen im Zweifel den Unterschied. Denn die Vielzahl der Bewerbungen führt dazu, dass Personalabteilungen immer mehr Kriterien für ihre Entscheidungsfindung heranziehen müssen. Es gilt mehr denn je: „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“. Umso wichtiger ist es für Schüler*Innen und Absolvent*Innen, für ihre Lehrer*Innen und auch für Berater*Innen in den Arbeitsagenturen zu wissen, auf was es im Bewerbungsprozess ankommt und wie man im Vorstellungsgespräch überzeugt.

Als Mitglied im Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT der Südwestmetall Stuttgart, hat Maria Vavelidou, Sales Managerin für Arbeitsmarktlösungen, deshalb in den Räumen von Ingeus Stuttgart die Veranstaltung  „Die Bewerbung von heute für ein erfolgreiches Morgen“ initiiert. Manfred Rittershofer, Vorsitzender „Schule“ und Schulamtsdirektor Stuttgart, und Martin Thum, Vorsitzender „Wirtschaft“ und Ausbildungsleiter bei der Mahle International GmbH, persönlich haben Schulleiter, Lehrer, Berater aus Arbeitsagenturen sowie Interessierte aus der Wirtschaft für den 17. Januar 2018  in die Rosensteinstrasse eingeladen. 

„Die eigenen Bewerbungen sind schon so lange her“ 

Die Einladung stieß auf große Resonanz und so konnte Maria Vavelidou 29 Gäste bei Ingeus in Stuttgart begrüßen, die ihr Wissen über die Anforderungen im heutigen Bewerbungsprozess auffrischen wollten. 

Begleitet von Niederlassungsleiterin Lene Wellmann und ihrem Team durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst an verschiedenen Stationen ihre theoretische Basis festigen, bevor sie in aktiven Workshops und Rollenspielen die Situation als Bewerber selbst erleben und durch eigene Erfahrung viele praktische Tipps mitnehmen konnten. Für besondere Freude und großes Gelächter sorgte auch der „Elevator Pitch“. Die Übung und der damit einhergehende Lerneffekt wurde von den Gästen auch umgehend und mit Begeisterung in die richtigen Fahrstühle verlagert. 
Ergänzend dazu konnten sich die Besucher auf dem „Marktplatz“  nach ihren eigenen Interessen und Schwerpunkten bei den Ingeus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern informieren und beraten lassen.

Am Ende verabschiedeten sich zufriedene Gäste und auch die Vertreter des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT mit einem durchweg positiven Feedback.

 

Foto v.l.n.r: Martin Thum, Maria Vavelidou, Manfred Rittershofer

zurück